Einer unserer ältesten Leserinnen, Esther Bystrek, ist tot.

Seit eine der ersten Nummern von 2012 ist Esther Bystrek Lyrik in Köln fast ein Jahrzehnt als Leserin treu geblieben. Alle paar Monate erhielten wir einen langen Brief mit Kommentaren zu den Nummern und wie ihr die Gedichte gefallen haben. Häufig hören wir nicht viel darüber, wie unser Blatt ankommt, Frau Bystrek war hörbar auf der anderen Seite. Ihre häufig auch lustigen und tiefsinnigen Kommentare haben unsere Arbeit immer wieder motiviert. Jetzt hören wir, dass sie gestorben ist. Sie wird mir mit ihren bunten Briefen fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.