Wer wir sind

Lyrik in Köln ist eine Initiative zur Verbreitung von Lyrik in Köln, mit einem monatlich erscheinenden Faltblatt, Lesungen und anderen Aktionen. AutorInnen stammen hauptsächlich aus dem Kölner Umfeld.

„Warum Schreiben? Warum Bilder? Es geht nicht anders. Es hat sich so ergeben und nun geht es nicht mehr anders. Weil die Dichtkunst in der Welt unentbehrlich ist wie die Musik. Weil Bilder, die die Welt ertasten, gesehen werden wollen. Auch sie sind unentbehrlich. Wie unser Atem. Damit wir sie nicht vergessen, die Welt um uns.“ Patricia Falkenburg, Mitglied der Redaktion.

​Juni 2012 mit Katja Braun gegründet und entwickelt, wurde die Initiative bald von Kathrin Rothenberg-Elder allein fortgeführt. Seit 2015 arbeitet Lyrik in Köln als Team, das inzwischen fünf feste Mitglieder zählt, Patricia Falkenburg, Gunar Barg, Werner Preuß und ein Anonymus, die die Nummern gestalten, aber auch Projekte wie den Kalender oder Laternenpfahlaktionen sowie Lesungen entwickeln und realisieren.

​„Ich schreibe Gedichte, seitdem ich zehn bin. Weil ich daran glaube, dass Kunst lebensnotwendig ist, dass gerade Gedichte einen Beitrag für die pluralistische, multikulturelle Gesellschaft von morgen sein können, weil Gedichte Teilhabe am kulturellen Leben bedeuten. Deshalb mache ich Lyrik in Köln.“ Kathrin Rothenberg-Elder

Lyrik in Köln macht Lyrik für jedermann zugänglich und gibt auch völlig unbekannten Stimmen die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu veröffentlichen.

Vor allem macht uns Lyrik Spaß, wir halten Gedichte nicht für überflüssig, sondern für lebensnotwendig, herzerfreuend, aufwühlend, lebensverändernd.

Deshalb betreiben wir Lyrik in Köln – mit Spaß, Liebe zur Literatur und zu denen, die schreiben wie zu denen, die lesen.

Lesen Sie sich ein – machen Sie mit! Neue Leser und Abonnenten, Autoren und Redakteure sind jederzeit willkommen: kontakt@lyrikinkoeln.org